Unverwüstliches Trio im Halbschatten

Seit vielen Jahren wächst auf der Nordseite unserer Scheune ein bewährtes unempfindliches Dreigespann. Ohne Blüten bilden die unterschiedlichen Blätter schon einen facettenreichen Anblick. Blütenrispen und –kerzen verzieren die attraktive Gemeinschaft zusätzlich über lange Zeit. Das Trio bilden:

  • Aruncus aethusifolius ‘Johannifest’ (Kleiner Waldgeißbart, Blüte weiß) mit filigranem Laub und weißen Blütenständen
  • Bistorta amplexicaulis ‘Atropurpureum’ (Kerzenknöterich, Blüte purpurrot) mit monatelang hohen roten Blütenkerze
  • Hosta fluctuans ‘Sagae’ (Große Goldrandfunkie, Blüte violett) mit den wuchtigen cremegelb gerandeten Blättern.

Das Beste: die Drei werden immer schöner von Jahr zu Jahr. Umpflanzen oder Teilen ist nicht nötig!

 

Der Waldgeißbart blüht zart weiß.
Der Waldgeißbart blüht zart weiß.

 

Rainer Goldmann, Staudengärtnerei, Wilhermsdorf
www.goldmann-stauden.de