Lanzenbeet

  • Delphinium elatum ‚Perlmutterbaum‘ im Hintergrund
  • Delphinium elatum ‚Sungleam‘ vorn
  • Delphinium belladonna ‚Piccolo‘ links
  • Kniphofia x cult. ‚Vincent Lepage' rechts

Zwischen den Ritterspornen:

  • Astrantia major ‚Alba‘ und Stachys monnieri ‚Rosea‘ mehr rechts
  • Im Sommer blühen Taglilien und Indianernesseln

 

Unser Lanzenbeet – es gibt sie noch, die Rittersporne, die viele Jahr an ihrem Standort aushalten.
Es sind die durch Teilung vermehrten Sorten vom Staudengärtner, die an unser Klima angepasst sind.
Rittersporne können vorsommerlichen Beete prägen. Ein Rückschnitt führt zu einer guten Nachblüte ab Ende August.

 

Foto: Erich Luer, Stauden Roettger, Holm
www.master-stauden.de