Ein Beet wie eine Partitur

Unser Lieblingsbeet! Die Rabatte wirkt zur Blütezeit unglaublich geschlossen. Durch gestaffelten Rückschnitt der heranwachsenden Stauden Ende Mai bis ca. Mitte Juni erreicht man eine Verlängerung der Blüte um drei bis vier Wochen. Für diese Wirkung benötigt man Platz: Tiefe 5 m Länge ab 12 m.

Im Hintergrund spielen Rudbeckia nitida ‚Juligold‘, Eupatorium fistulosum ‚Glutball‘, Helianthus decapetalus ‚Capenoch Star‘, Aster laevis ‚Calliope‘ und Miscanthus sinensis in Sorten wie ‚Malepartus‘ und ‚Positano‘ die Kulisse. Den Schlusspunkt setzt am Ende des Beetes Helianthus orgyalis mit weidenblättrigen aufrechten Stängeln. Sanguisorba tenuifolia ‚Albiflora‘ hängt sich dazwischen.

Im Vordergrund bilden Agastache rugosa ‚Blue Fortune‘ einen wichtigen blauen Aspekt. Ergänzt durch rosa blühende Potentilla x cult. ‚Hopwoodiana‘, Achillea filipendulina ‚Coronation Gold‘, Monarda fistulosa ‘Gardenview Scarlet’, Echinacea purpurea ‘Magnus’, Bistorta amplexicaulis ‘Alba’ und Solidago x cult. ‘Loysder Crown’

Zwischen die halbhohen und hohen Stauden drängen sich Helenium Horste in den verschiedensten früh- und spätblühenden Sorten.

 

Foto: Erich Luer, Stauden Roettger, Holm
www.master-stauden.de